Texte

Sonderheft der Zeitschrift „Freie Assoziation“ zur Geschichte der psychoanalytischen Sozialpsychologie,
herausgegeben von Markus Brunner; Nicole Burgermeister; Jan Lohl; Marc Schwietring und Sebastian Winter.
———————————————————————————————————————

Brunner, Markus (2009): „Über die Pflicht des[/r] Gelehrten, auch als Bürger[In] tätig zu sein.“ Theodor Lessing, Peter Brückner und ein Stück Erinnerungsgeschichte

Brunner, Markus (2010): Zum Begriff des ‘kollektiven Traumas’. Oder: Wie angemessen über das Leid von Menschen sprechen in Zeiten inflationierender Opferdiskurse? (Vortrag)

Brunner, Markus & Lohl, Jan (2012): »Außerdem würde ich gerne mal einen Orgon-Akkumulator bauen …« Zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der psychoanalytischen Sozialpsychologie. Geschichtsüberblick und Umfrageergebnisse. Psychologie & Gesellschaftskritik 36, Bd. 142/143, S. 31-60.

Brunner, Markus; Burgermeister, Nicole; Lohl, Jan; Schwietring, Marc & Winter, Sebastian (2013): Critical psychoanalytic social psychology in the German speaking countries. A critical review. Annual Review of Critical Psychology 10.

Hirsch, Stefan (2010): „Ein ständiges Prinzip der Unruhe“. Foucault und die Psychoanalyse

Krovoza, Alfred (2008): Politische Psychologie heute (Vortrag auf der Gründungsveranstaltung der AG Polpsy am 14.1.2009)

Lohl, Jan (2008): Gefühlserbschaft und aggressiver Nationalismus. Eine sozialpsychologische Studie zur Generationengeschichte des Nationalsozialismus; Dissertation an der Leibniz Universität Hannover; Hannover: Technische Informations- und Universitätsbibliothek (Download über die TIB Hannover)

Lohl, Jan (2012): Tabu und Heldenmythen. Historischer Nationalsozialismus und Neonazismus heute. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums. Jg.51, H. 204, S. 120-128.

Pohl, Rolf (2009): Der antisemitische Wahn. Aktuelle Ansätze zur Psychoanalyse einer sozialen Pathologie. Vorabdruck aus: Wolfram Stender/Guido Follert/ Mihri Oezdogan (Hg.): Konstellationen des Antisemitismus. Theorie – Forschung – Praxis, Wiesbaden: VS Verlag

Pohl, Rolf (2010): Männer – das benachteiligte Geschlecht? Weiblichkeitsabwehr und Antifeminismus im Diskurs über die Krise der Männlichkeit. Vorabdruck aus: Bereswill, Mechthild und Neuber, Anke (Hg.) (2010): In der Krise? Männlichkeiten im 21. Jahrhundert. Reihe: Forum Frauen- und Geschlechterforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot

Soiland, Tove (2009): Wie die Frauenbewegung zum gender-Management kam, oder: Warum gender im patriarchalen Kochtopf verdampft (Vortrag im Gender Studies Colloquium Hannover, Dezember 2009)

Soiland, Tove (2010): Gender: Eine Konfrontation mit der Psychoanalyse und ihre politischen Implikationen (Votrag im Jour Fixe der AG PolPsy, Januar 2010)

Stender, Wolfram (2008): Der Antisemitismusverdacht. Zur Diskussion über einen „migrantischen Antisemitismus“ in Deutschland. In: Migration und Soziale Arbeit, 30. Jg., H 3 / 4, Oktober 2008, S. 284 – 291

Winter, Sebastian (2013): Denkweise und Leidenschaft. Diskursanalyse, Ideologiekritik und psychoanalytische Sozialpsychologie in der Antisemitismusforschung

————————————————————————————————————————
Beiträge zur Tagung „Politische Psychologie – feministische Kritik“
Hannover, 15. Oktober 2011

Regina Becker-Schmidt: Politisch-psychologische Anmerkungen zu asymmetrischen Tauschverhältnissen aus feministischer Sicht

Sebastian Winter: Eine Interpretation von „Lena“ als Nationalsymbol des „Partypatriotismus“ aus politisch-psychologischer und geschlechterkritischer Perspektive

Julia König: Abstraktion und Blindheit. Geschlechtstheoretische Implikationen in Alfred Lorenzers Werk que(e)r gelesen