Psychotherapiewissenschaften
Vorlesung SozPsy, WiSe 2020/21
:
Zur Sozialpsychologie des Rechtspopulismus, mit einem Exkurs zu Corona und Verschwörungstheorien

Folien zur Vorlesung:
– Als PDF
– Als Handzettel für Notizen (jeweils 3 Folien mit Notizmöglichkeit auf der Seite)

Und hier noch das Video zu Verschwörungstheorien, das wir uns angeschaut haben

Prüfungsleistung:
Es gibt die Möglichkeit entweder eine Prüfung zu schreiben (offene Fragen) oder eine kleine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben.

1) Prüfung:
Erläuterungen zur Prüfung
Prüfungsstoff:
– Skript zur Vorlesung
– Markus Brunner (2018): Politische Psychologie – Eine Einführung am Beispiel des Rechtspopulismus (Download)
– Birgit Rommelspacher (2009): Was ist eigentlich Rassismus? In: Claus Melter und Paul Mecheril (Hg). Rassismuskritik, Rassismustheorie (Download)
– Markus Brunner (2015): Vom Ressentiment zum Massenwahn. Eine Einführung in die Sozialpsychologie des Antisemitismus – und die Grenzen psychoanalytischer Erkenntnis (Download)
– Werner Bohleber (1991): Nationalismus, Fremdenhaß und Antisemitismus. Psychoanalytische Überlegungen, Kap. 3. Achtung: Zu lesen ist nur die Fallvignette (S. 696-701) (Download)

2) Wissenschaftliche Arbeit:
Angaben zu den wissenschaftlichen Arbeiten


Literatur zur Vorlesung:

Kommentierte Literaturliste zu den Themenbereichen der Vorlesung

Zum historischen Blick:
Epochenübersicht
– Markus Brunner: Zur Entstehung des modernen Individuums (Draft)
Kommentierte Literaturliste zur Entstehung des modernen Individuums

Zum Rechtspopulismus:
– Klaus Ottomeyer & Ines Schöffmann (1994): Die Haider-Inszenierung als „Schiefheilung“ und faschistische Männerphantasie (Download).
– Leo Löwenthal & Norbert Guterman (1949): Falsche Propheten (Download zumindest der englischen Originalversion: Prophets Of Deceit).
– Theodor W. Adorno (1951): Die Freudsche Theorie und die Struktur der faschistischen Propaganda (Download).

Zur Massenpsychologie:
– Sigmund Freud (1921): Massenpsychologie und Ich-Analyse (zum Arbeiten und Zitieren empfehle ich die Buchfassung).
– Robert Waelder (1935): Ätiologie und Verlauf der Massenpsychosen (Download).

Einführendes zu Antisemitismus und Rassismus
– Werner Bergmann (2002): Antisemitismus. Eine Einführung (Download).
– Birgit Rommelspacher (2009): Was ist eigentlich Rassismus? In: Claus Melter und Paul Mecheril (Hg). Rassismuskritik, Rassismustheorie (Download)
– Markus Brunner (2015): Vom Ressentiment zum Massenwahn. Eine Einführung in die Sozialpsychologie des Antisemitismus – und die Grenzen psychoanalytischer Erkenntnis (Download).

Zur Sozialpsychologie von Nationalismus, Antisemitismus und Rassismus:
– Otto Fenichel (1946): Elemente einer psychoanalytischen Theorie des Antisemitismus (Download).
– Ernst Simmel (1946): Antisemitismus und Massenpsychopathologie (Download).
– Robert Waelder (1949): Bemerkungen über das Vorurteil (Download).
– Max Horkheimer & Theodor W. Adorno (1944): Elemente des Antisemitismus (Kap. VI ist der wahrnehmungspsychologische Teil; zur Arbeit bitte eine Buchform nutzen).
– Martin Wangh (1962): Psychoanalytische Betrachtungen zur Dynamik und Genese des Vorurteils, des Antisemitismus und des Nazismus (Download)
– Werner Bohleber (1991): Nationalismus, Fremdenhaß und Antisemitismus. Psychoanalytische Überlegungen (Download).
– Rolf Pohl (2009): Der antisemitische Wahn. Aktuelle Ansätze zur Psychoanalyse einer sozialen Pathologie (Download).
– Guido Follert & Mihri Özdogan (2011): Muslimenfeindschaft. Notizen zu einer neuen ideologischen Formation (Download).

– Einen Überblick über all die Debatten finden Sie in Kapitel „2.2. Inklusion und Exklusion“ von
Markus Brunner et al. (2012): Psychoanalytische Sozialpsychologie im deutschsprachigen Raum. Geschichte, Themen, Perspektiven (Download).

Zum Begriff der Nachträglichkeit
Körner, J. (2008): Erinnern oder „Zurückphantasieren“? Über „Nachträglichkeit“ in der Psychoanalyse (Download).

Zu den eingescannten Texten finden Sie die genaueren Literaturangaben, die Sie in einer schriftlichen Arbeit auch vollständig angeben sollen, in der kommentierten Literaturliste.
Einige Texte habe ich nur verlinkt. Diese sind eher zur Ansicht; wenn Sie in Ihren Hausarbeiten mit diesen Texten arbeiten und daraus zitieren wollen, sollten Sie eine Buchfassung nutzen.