Kritische Uni Hannover

19.10.2010 Auch dieses Semester gibt es wieder ein Veranstaltungsprogramm der Kritischen Uni Hannover: Cluster I: Öffentlicher Raum, Privates und Medien 30. Oktober 2010, Beginn 11:00 Uhr, Königsworther Platz 1, Conti‐Hochhaus (Gebäude 1502), 14.Etage, Räume 1415 und 1426 Gregor Kritidis (Hannover): Eröffnung der KrUH 2010 Thomas Köhler (Hannover): „Kaputtmachmacht und Mitmachmotive“. Die Transformation des akademischen Feldes aus einer Akteursperspektive. Tatjana Freytag (Hildesheim): Von der Halbbildung zum Unternehmen Bildung Maria Tsenekidou (Hannover): Ausgelutschte Kamellen? Zum emanzipatorischen Wissenschaftsverständnis Peter Brückners. Oliver Heins (Hannover): Zum Verhältnis von Freiheit, Eigentum und Herrschaft Cluster II: Zur Aktualität und Kritik kritischer Theorien 13. und 14. November 2010, Beginn Samstag und Sonntag: 11:00 Uhr, Königsworther Platz 1, Conti‐Hochhaus (Gebäude 1502), 14.Etage, Räume 1415 und 1426 Samstag: Sebastian Winter (Hannover): Einleitung der Tagung und Moderation Ingo Elbe (Oldenburg): Zur Aktualität der Marxschen Theorie Athanasios Karathanassis (Hannover): Zur Regulationstheorie Marcus Hawel (Hannover ‐ Berlin): Kritische Theorie der Krise. Zum Zeitkern der Wahrheit Kritischer Theorie. Gudrun‐Axeli Knapp (Hannover): Pushing the Boundaries? Auf der Baustelle der feministischen Intersektionalitäts‐Diskussion. Sonntag: Lars Heitmann (Bremen – Hannover): Einleitung und Moderation Stephanie Heck (Hannover): Zwischen Kapital und “Patriarchat”. Thesen zu einem materialistischen Feminismus Bengt Bethmann (Hannover): Vom religiösen Judenhass zum modernen Antisemitismus. Thesen zu Begriff und Praxis des Antisemitismus von seinen Ursprüngen bis ins 19. Jahrhundert. Heiko Vollmann (Hannover): Klassenbewusstsein heute Christine Resch (Frankfurt/Main): Kritik: Vom Schimpfen am Stammtisch über technokratische Verbesserungsvorschläge zur reflexiven Herrschaftsanalyse. Cluster III: Soziale Widerständigkeit, gesellschaftliche Alternativen und die Rolle des Staates 27. November 2010, Beginn: 11:00 Uhr, UJZ Kornstraße; Kornstraße 28 ‐30, 30167 Hannover Gregor Kritidis (Hannover): Einleitung der Tagung und Moderation Peter Birke (Hamburg): Zwischen Standortlogik und Arbeitskampf. Die Transformation der Gewerkschaften. Stefanie Hürtgen (Frankfurt): High‐tech für Niedriglohn? Standortverlagerungen nach Mittelosteuropa und gewerkschaftliche Perspektiven. Willi Hajek (Berlin): Selbstermächtigung gegen die Krisenfolgen. Individuelle und kollektive Gegenwehr. Dario Azzellini (Puebla – Linz): Venezuela: Revolution als Prozess.) Cluster IV: Gesellschaft, Natur und Technik 17. und 18. Dezember 2010, Beginn: Freitag 13.00 Uhr, Samstag 11.00 Uhr, Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover Freitag: Marcus Hawel (Hannover – Berlin): Einleitung der Tagung und Moderation Helmut Heit (Hannover): Die Rolle der Wissenschaften im gesellschaftlichen Naturverhältnis Barbara Muraca (Greifswald): Wirtschaft zu Diensten des (guten) Lebens: Von Georgescu‐Roegens Bioökonomik zur Décroissance (degrowth) Thomas Köhler (Hannover): Im Sturm auf die Wunschmaschinen Samstag: Thomas Köhler (Hannover): Einleitung und Moderation Bruno Kern (Mainz): Jenseits des Wachstums Andreas Exner (Klagenfurt): Räume der Krise, Krise des Raums – „Land grab“ als Strategie des Kapitals. Athanasios Karathanassis (Hannover): Ökonomie und Natur zwischen Inwertsetzung der Natur und Entwertung der Ökonomie –Einblicke und Ausblicke aus politisch‐ökonomischer Sicht. Jacqueline Bernardi (Niederkaufungen): Solidarische Ökonomie als Grundlage ökologisch verträglichen Wirtschaftens. zum Plakat der KrUH zum vollständigen Programm der Kruh

Du kannst einen Kommentar schreiben.

Hinterlasse eine Antwort