Jour fixe im Juli

19.12.2012 Mi,11.07.2012, 18 Uhr c.t. Im Moore 21, Vorderhaus, Raum A210 Frank Wiedemann: PsychologInnen im Konzentrationslager – Methoden und Strategien des Überlebens Frank Wiedemann widmet sich den individuellen Überlebensstrategien KZ-inhaftierter PsychologInnen und PsychoanalytikerInnen. Über offensichtliche Taktiken hinausgehend analysiert er – anhand überlieferter Ego-Dokumente – auch innere, unausgesprochene und zum Teil unbewusst angewandte Überlebensstrategien. Glichen sich die Ursachen, Motivationen und Auswirkungen dieser Strategien verschiedener PsychologInnen? Stand ihnen die Möglichkeiten der Anwendung derselben aufgrund ihrer psychologischen Ausbildung und Erfahrung mit der menschlichen Psyche zur Verfügung? Oder hatte eine derartige berufliche Ausbildung keinerlei Einfluss auf die Überlebenswahrscheinlichkeiten? Im Jour fixe wird Frank Wiedemann nach der kurzen allgemeinen Vorstellung seiner Arbeit einige Beispiele des Psychoanalytikers Louis Tas vor- und die Interpretation dessen zur Diskussion stellen.. Plakat zum Jour fixe

Du kannst einen Kommentar schreiben.

Hinterlasse eine Antwort